120.10. - 22.10.2017
Richtig ungewohnt einfach so loszufahren ohne überlegen zu müssen: Hab ich alles fürs Pferd dabei? Ist beim Hänger alles in Ordnung? Wo war der Impfpass gleich nochmal?
Nein, diesmal ging es in „Nicht-Reitklamotten“ und normalen Turnschuhen, anstelle der Cowboystiefel, los in den Bayrischen Wald,

wo uns das 3-Sterne Hotel „Reutmühle“ erwartete. Nach ziemlich viel Stau und Verkehr, freuten wir uns alle, als wir uns um halb acht zum Abendessen im Hotel trafen.
Das Hotel ist in der Nähe von Passau und schließt einen Pool, Sauna und eine Kegelbahn mit ein.

Mit von der Partie waren Tom Christ und Thomas Posch, die Trainer des bayrischen Jugendkaders, sowie die zwei Betreuer Linda und Tanja und acht Kadermitglieder.
Nach einem sehr leckeren Abendessen fanden wir uns noch zum gemütlichen Beisammensein ein. Es ist interessant, wenn mal nicht das bevorstehende Turnier oder Training das Hauptthema ist.

Am Samstagmorgen trafen wir uns frisch und (manche mehr oder weniger) munter zum Frühstück.
Nachdem der Kletterpark wegen Tommys akuter Höhenangst als Ausflugsziel wegfiel, begaben wir uns auf eine Wanderung durch die schöne Saußbachklamm.
Bei der etwas abenteuerlichen Fluss Überquerung konnte sich Toms elfenähnliche Anmut durchaus sehen lassen. Es folgte ein Abstecher in ein Kaufhaus mit reizender Beratung.

2 3

Da wir nach dieser Anstrengung bereit für ein bisschen Gemütlichkeit waren, wurde der hoteleigene Pool zum nächsten Treffpunkt bestimmt. Dabei konnten wir den etwas fragwürdigen Badehosenkauf von Tommy begutachten (Pink!).
Manche wagten sogar ein oder zwei Saunagänge.

Anschließend an das Abendessen hieß es: Kegeln! Hier zeigte sich, dass die eine oder andere noch weitere Talente als das Reiten besitzt. Nach drei Stunden kegeln fielen wir alle erschöpft von den Abenteuern des vergangenen Tages ins Bett.
Am Sonntag nach dem Frühstück stand dann auch schon wieder die Abreise auf dem Plan.
Das Wochenende ist für uns alle sehr schnell rumgegangen.

Der Jugendkader bedankt sich recht herzlich bei der EWU Bayern für die Ermöglichung dieses Ausfluges. Es war sehr schön nochmal alle zu sehen, bevor die Winterpause losgeht. Danke auch an die Trainer und Betreuer, dass sie sich Zeit genommen haben, sowie an Annabel Petz für die Organisation!

-Text & Bilder: Amrei von Hofacker-