/   Allgemein / 0 comments

Herbsttagung – einmal anders

Am Wochenende vom 13.-15.November 2020 fand die diesjährige Herbsttagung der EWU zum ersten Mal online statt, Bayern wurde vertreten von Matthias Rödel und Yvonne Rinner.

Am Freitag tauschte sich der Länderrat aus und sprach u.A. über die anstehenden Regelbuchänderungen, die seitens der Regelbuchkommission mit einem Veto belegt wurden.  Ebenso wurde die Geschäfts- und Wahlordnung überarbeitet und verabschiedet und die Grundsätze der Zusammenarbeit zwischen Präsidium und Länderrat vorgestellt.

Gemeinsame Sitzungen mit Unterbrechungen durch getrennte Sitzungen folgten am Samstag. Hier wurde neben den Finanzen der EWU auch die Pläne für 2021 erstmals vorgestellt, z.B. wie im Detail die Jungpferdeprüfungen 2021 (coronabedingt) durchgeführt werden, dass es einen Jugendförderscheck des Bundes geben wird.

Bei den Regelbuchanträgen sprach sich die Mehrheit der Teilenehmer gegen eine Turnier-Teilnahme von dreijährigen Pferden an der Hand aus, es wurde die Showmanship at Halter in das Portfolio der möglichen Mannschaftsdisziplinen aufgenommen und es wurde ermöglicht, dass auf C-Turnieren einzelne Prüfungen auch wieder doppelt ausgeschrieben werden können samt Leistungspunkte dafür.

Die EWU-eigene App wurde weiterentwickelt, enthält in Zukunft neben Regelbuch und Patternbuch auch die Möglichkeit, dort den MSS der EWU zu nutzen.
Der Länderrat hat mehrere Aufgaben zum Thema Datenschutz und rechtskonforme Onlinesitzungen an das Präsidium gegeben.

Während der Delegiertenversammlung am Sonntag stellte das Präsidium seine Berichte vor und teilte den Delegierten per Zoom mit, welche Arbeiten trotz Corona in den verschiedenen Ressorts angefallen sind.
Die Kassenprüfung erfolgte zum ersten Mal nicht vor Ort, da auch die Delegiertenversammlung online stattfand, die Kassenprüfer erhielten die Unterlagen per Post und prüften „von zu Hause aus“, empfahlen die Entlastung des Präsidiums, merkten aber dennoch an, dass wieder einmal sehr viele Forderungen nicht eingetrieben wurden und deshalb ausgebucht werden müssen. Das Präsidium wurde entlastet.
Für den Finanzplan 2021 ging man von einer „normalen“ Turniersaison aus.
Die anstehenden Wahlen erfolgten geheim über den MSS-Service der EWU.
Die neuen / alten gewählten Präsidiumsmitglieder sind:

1.Vizepräsident: Jörn Drieschner

3.Vizepräsidenting: Petra Roth-Leckebusch

Schatzmeisterin: Sabine Knodel

Weitere Informationen findet ihr hier: Westernreiter.com

SHARE THIS